✆ 0 5121 / 16 77 0  |  ✉ zentrale@caritas-hildesheim.de

Integrationshilfe

Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind oder flüchten, benötigen Unterstützung, um sich hier integrieren zu können. Zahlreiche Ehrenamtliche engagieren sich in diesem Bereich, doch auch diese brauchen Hilfe bei ihrer Arbeit. Darum kümmern sich im Auftrag des Landkreises Hildesheim die Integrationshelfer*innen. Der Caritasverband hat eine von vier Stellen übernommen und ist für die Menschen im nördlichen Landkreis zwischen Emmerke, Sarstedt und Söhlde verantwortlich.

Zum einen werden die vielen Ehrenamtlichen und freiwillig Tätigen in den jeweiligen Orten beraten und die runden Tische oder Helferkreise mit fachlicher Kompetenz begleitet.

Zum anderen werden die diesem Bereich zugewiesenen Flüchtlinge vieler Nationen und Kulturen ganz individuell betreut, beraten und begleitet. Dazu gibt es an unterschiedlichen Orten Sprechstunden oder bei Bedarf den Besuch am Wohnort.

Gefragt sind die Integrationshelfer*innen unter anderem bei der Organisation von Ein- und Umschulungen, Kindergartenplätzen, Sprachkursen und Praktikums-, Arbeits-, Ausbildungs- und Studienplätzen. Auch gesundheitlichen Fragestellungen und Arztbesuche sind immer wieder Thema. Nicht zuletzt ist ihre Unterstützung bei der Wohnraumsuche gefragt. Darüber hinaus regen sie Flüchtlinge zu Freizeitaktivitäten und einer Mitarbeit für das Gemeinwesen an.

Zur Arbeit der Integrationshelfer*innen gehört ebenso eine enge Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Mitarbeiter*innen von Landkreis, Jobcenter, Bildungsträgern, Krankenkassen, Behörden oder Erstaufnahme-Einrichtungen. Es gibt zudem eine gute Zusammenarbeit mit der AWO, dem Diakonischen Werk und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband (hier: Asyl e.V.), die die Integrationshilfe in den anderen Bereichen des Landkreises leisten.

Ziel dieser Arbeit ist es, möglichst viele Wege für eine gelingende Integration anzuregen, aufzuzeigen und vorzubereiten - sowohl bei den deutschen Mitbürger*innen als auch bei den Neubürger*innen, welche hier eine Heimat suchen.

 

Sprechstunden

  • Montags von 9 bis 10 Uhr im Rathaus Giesen (Rathausstraße 27)
  • Donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr im Beratungszentrum Sarstedt (Eulenstraße 7)

sowie nach telefonischer Vereinbarung.

 

Ansprechpartner

für Harsum, Sarstedt und Giesen, Algermissen, Schellerten, Söhlde:

Zaki Popal

Integrationshelfer des nördlichen Landkreis Hildesheim
Telefon: 0 51 21 / 16 77 214
Mobil: 0175 / 840 75 85
E-Mail: zaki.popal@caritas-hildesheim.de

 

Jana Rotenberg

Staatlich anerkannte Sozialarbeiterin (B.A.)
Telefon: 0 51 21 / 16 77 224
Mobil: 0151 / 531 026 06
E-Mail: jana.rotenberg@caritas-hildesheim.de 

 

Martina Rieger-Blumenthal

Dipl. Sozialpädagogin
Mobil: 0170 / 489 36 37
E-Mail: martina.rieger-blumenthal@caritas-hildesheim.de 

 

Sekretariat

Telefon: 0 51 21 / 16 77 226
Fax: 0 51 21 / 16 77 242